Erlanger Bausteine zur fränkischen Heimatforschung


1954 von Eduard Rühl und Ernst Deuerlein begründet. Bis 1979 erschienen meist mehrere Einzelhefte pro Jahr, seither Jahres- oder Sonderbände. Seit 1991 erfolgt die Herausgabe zusammen mit dem Stadtarchiv Erlangen. 2004/5 erschien der 50. "Erlanger Baustein" als Jubiläumsband.

Thematisch setzen die "Erlanger Bausteine" die lokalhistorisch-heimatkundliche Tradition der "Erlanger Heimatblätter" fort. Die "Erlanger Bausteine" sind heute das einzige wissenschaftliche Periodikum, das sich regelmäßig mit der Geschichte Erlangens und seines Umlandes befasst.

Seit 1985 entwickelten sie sich inhaltlich und durch die sorgfältige Gestaltung zu einem überregional bekannten Jahrbuch. Präsentiert wird stadtgeschichtliche Forschung in all ihren Themen und Facetten. Mit der Veröffentlichung zahlreicher Magisterarbeiten bieten die "Erlanger Bausteine" auch dem wissenschaftlichen Nachwuchs eine Plattform.

ISSN 0421-3769

Redaktion
Dr. Andreas Jakob



Vollständiges Verzeichnis Bd. 1, 1954 - Bd. 55, 2015

Suchen Sie im Inhaltsverzeichnis der Erlanger Bausteine

Übersicht der Sonderbände (1 bis 6)